Fette Pflanzen

Nepenthes hookeriana

Nepenthes hookeriana


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nephentes


Die Gattung Nepenthes umfasst viele verschiedene Arten, von denen die meisten in einem Gebiet von Madagaskar über China bis Indonesien, Malaysia und Borneo zu finden sind.
Es sind tropische Pflanzen, die an ein bestimmtes Klima gewöhnt sind, besonders feucht und heiß, obwohl es mehrere Ausnahmen gibt. Der Nepenthes ist eine Halbkletterpflanze mit großen und meist lanzettlichen Blättern. Eine erwachsene Pflanze kann besonders in ihrer natürlichen Umgebung bemerkenswerte Dimensionen von bis zu 20 Metern erreichen! In der ersten Phase ihrer Entwicklung neigt die Pflanze dazu, als "Rosette" zu wachsen, während Nepenthes in der erwachsenen Phase ihr Wachstum als "Liane" beginnt. Die Fallen, "Ascidi" genannt, befinden sich an den Enden der Blätter und haben eine Form, die einem Glas oder einem Krug sehr ähnlich ist. Einige Nepenthes-Arten wie Rajah können sogar Krüge mit einem Fassungsvermögen von mehr als zwei Litern entwickeln ...
Die Nepenthes Krüge sind in drei verschiedene Teile unterteilt. Der obere Teil, der Rand der Falle, wird Peristom genannt und ist der Teil, der dazu prädisponiert ist, die Beute anzuziehen.
Der obere innere Teil der Krüge ist bei vielen Arten häufig das größte Gebiet der Falle. Diese Wand besteht aus mehreren sehr kleinen Schuppen, die es den Beutetieren unmöglich machen, nach außen zu klettern. Sie rutschen nur aus und fallen in die Haut, in der sich die Verdauungsflüssigkeit befindet.
Der untere Teil hat stattdessen eine innere Wand, die mit kleinen Drüsen bedeckt ist, die eine Verdauungsflüssigkeit absondern, die der des Magens sehr ähnlich ist, mit der die Pflanze die Opfer verflüssigen kann. Die Drüsen selbst haben auch die Funktion, lose und verdaute Beute wieder aufzunehmen. Um zu verhindern, dass diese Flüssigkeit durch den Regen verdünnt wird, sind die "Krüge" mit einem kleinen Deckel, "Deckel" genannt, ausgestattet, der das Eindringen von Wasser, aber nicht von Beute verhindert.

Allgemeine Eigenschaften


die nepenthes Es handelt sich um sehr häufig auf dem Markt erhältliche fleischfressende Pflanzen. Zusätzlich zu den langen Reben, aus denen sie hergestellt werden, werden wir sofort von der Schönheit und Einzigartigkeit ihrer Krüge, modifizierten Blätter, die zum Fangen von Beute verwendet werden, angezogen kleine Säugetiere)
Der Anbau ist jedoch nicht für jedermann zugänglich und muss mit Ernst und Hingabe erfolgen: Er erfordert hohe Temperaturen und Feuchtigkeit sowie besondere Aufmerksamkeit für den Untergrund und die Wasserqualität. Die Welt der fleischfressenden Pflanzen kann unsere Leidenschaft für Grün wirklich wieder aufleben lassen, insbesondere nachdem wir ein spezielles Terrarium eingerichtet haben.

























































DIE NÄCHSTEN IN KÜRZE

Familie, Gattung, Art

Nepentaceae, gen. Nepenthes
Art der Pflanze Fleischfressende Pflanze, Liane, aus Wohnung (Terrarium)
Wartung schwierig
Rusticitа niedrig
Mindesttemperatur (Tiefland) 18 ° C
Ideale Temperatur (Tiefland) 20-35 ° C
Spülungen häufig
Feuchtigkeit 70-80%
Lüftung Niedrig, aber regelmäßig
Licht Ziemlich intensiv, mindestens 14 Stunden am Tag konstant
Substrat Schlecht und entwässernd (Rinde, Perlit, Torf, Sand, Kokosfaser); auch auf dem Floß
Schädlinge und Krankheiten Kryptogame, Stress durch falsche Kultivierung
Vermehrung Stängel schneiden

DER KALENDER VON NEPENTHESKauf Möglicherweise im FrühjahrBlüte (selten) Juli-AugustKompostieren Alle 10-15 tageBewässerung Jeden tagStängel schneiden Ende des WintersUmtopfen Ende des Winters alle 4-5 JahreSpezies



Es gibt ungefähr 80 Arten dieser Gattung, obwohl viele noch nicht klassifiziert wurden.
Diese Pflanzen können hauptsächlich in zwei Kategorien unterteilt werden: Tiefland und Hochland.
Tiefebenen sind Arten, die in geringer Höhe wachsen und sowohl nachts als auch tagsüber an warme und sehr feuchte Temperaturen gewöhnt sind. Als tropische Pflanzen brauchen sie dieses Klima auch im Winter.
Das Hochland hingegen ist hoch über dem Meeresspiegel oder der Berg Nepenthes. Sie brauchen extrem komplexe Klimata, um sich künstlich zu vermehren. Tatsächlich wachsen sie in großer Höhe auf den Gipfeln der Berge in Asien, wie zum Beispiel auf dem Mount Kinabalu, einem herrlichen Naturschutzgebiet, das reich an seltenen Arten ist. Solche Pflanzen brauchen tagsüber kein zu heißes Klima, nachts verlangen sie starke Temperaturschwankungen, aber alle mit einer hohen Feuchtigkeitskonzentration.
Die Pflanzen, die wir normalerweise in Läden oder in Gärten finden, sind sehr robuste Hybriden von Tiefland-Arten, das heißt in geringer Höhe. Die häufigste Hybride ist Nepenthes ventrata, gegeben durch die Hybridisierung von N. ventricosa und N. alata.
Diese besondere Pflanze ist sehr schön und widerstandsfähig, auch wenn sie weit davon entfernt ist, die Farben und Formen der Highland Cousins ​​des Hochgebirges zu haben. Eine andere weit verbreitete Hybride ist N. maxima x Mixta, obwohl sie langsamer und anspruchsvoller ist, hat sie extrem bunte und große Krüge.

Ursprünge


Diese Pflanzen gehören zur großen Familie der Nepentaceae und zu ihrer einzigartigen Gattung Nepenthes; Die Arten sind sehr zahlreich, stammen jedoch alle aus den tropischen Bändern des Planeten, insbesondere aus Indochina, Nordaustralien, Sri Lanka und dem östlichen Küstenstreifen Madagaskars. Ihr Heimatort sind die Regenwälder, aber mit ganz unterschiedlichen Klimazonen. Wir können sie vom Boden bis über 3000 Meter über dem Meeresspiegel finden. Für den Anbau werden sie in der Regel in zwei Kategorien unterteilt:
- Le FlachlandSie kommen aus der Ebene und sind nicht sehr rustikal. Sie wollen sehr hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit. Sie sind die häufigsten auf dem Markt, da sie vor allem in Stadtwohnungen leichter zu züchten sind
- Le HochlandSie sind kältetoleranter, da sie in großen Höhen wachsen. Um gut zu leben, benötigen sie jedoch starke Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, die ohne spezielle Ausrüstung nicht immer reproduzierbar sind.

Temperaturen



Das Nepenthes-Tiefland ist nicht unbedingt rustikal: Die ersten Anzeichen von Leiden sind bereits bei einer Temperatur unter 18 ° C zu erkennen. Glücklicherweise ist der Temperaturbereich zwischen Tag und Nacht in diesem Fall nicht unbedingt erforderlich. Wir müssen uns darauf beschränken, die Temperaturen konstant zwischen 20 und 35 ° C zu halten (zwischen Winter und Sommer etwas variierend). Der beste Weg, um diese Bedingungen zu schaffen, besteht darin, sie in einem Terrarium zu züchten, das mit Heizkörpern (ausgezeichnete Aquariumkabel oder Keimmatten) ausgestattet ist. Denken wir immer daran, dass die Temperaturänderungen extrem gefährlich sind: Wenn wir unsere Nepenthes bewegen müssen, denken wir daran, die Umgebungen, in denen wir vorbeigehen werden, zu erwärmen.

Feuchtigkeit


Dies ist ein weiterer Aspekt, dem wir große Aufmerksamkeit schenken. Diese Insektenfresser müssen unbedingt in einer Umgebung mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit leben, die immer zwischen 70 und 80% liegt. Aus diesem Grund ist es auch im Sommer fast nie ratsam, sie nach draußen zu bringen. Im Terrarium können wir stattdessen einen Hintergrund mit Blähton vorbereiten, um ihn regelmäßig zu benetzen. Darüber hinaus können wir zeitgesteuerte Zerstäuber sowie ein Thermo-Hygrometer installieren. Letzteres ist ein unverzichtbares Element, da es uns ermöglicht, Feuchtigkeit und Temperaturen genau zu überwachen.
Denken Sie daran, dass sich ein plötzliches Absinken eines oder beider Parameter als sehr wichtiger Stressfaktor erweisen und zum Verlust von Blättern oder sogar der gesamten Pflanze führen kann.

Lüftung



Ein weiterer Aspekt, dem Sie besondere Aufmerksamkeit schenken sollten: Die Nepenthen lieben geschlossene Umgebungen und die fast vollständige Abwesenheit von Luftbewegungen. Dies steht jedoch in deutlichem Gegensatz zur Verhinderung von Kryptogamen, einem der Hauptfeinde dieser Pflanzen.
Um die beiden Bedürfnisse in Einklang zu bringen, kann man auf unterschiedliche Weise handeln. Wenn unser Terrarium klein und spartanisch ist, können wir es zweimal täglich etwa 10 Minuten lang belüften, wobei darauf zu achten ist, dass die Umgebungsbedingungen des Raums nicht sehr unterschiedlich sind. Wenn wir stattdessen eine sicherere und "mechanisierte" Lösung wünschen, können wir zeitgesteuerte Lüfter einsetzen, die kontinuierlich, sehr sanft oder in regelmäßigen Abständen eingreifen, um einen Prozentsatz der vorhandenen Luft zu ändern.

Licht


Dies ist auch ein entscheidender Faktor: Die Entwicklung dieser Pflanzen und schönen Krüge wird insbesondere durch die richtige Beleuchtung bestimmt. Besonderes Augenmerk ist neben der spezifischen Färbung auf deren Intensität und Dauer zu legen. Ausschlaggebend dafür ist die Einhaltung der Fotoperiode: Zu jeder Jahreszeit muss das Licht mindestens 14 Stunden am Tag einwirken. Dieser Zustand ist in unserem Land insbesondere im Winter nicht auf natürliche Weise erreichbar. Es ist daher erforderlich, spezielle Neonlichter zu verwenden, die manuell oder über Timer ein- und ausgeschaltet werden können. Die Intensität sollte niemals zu hoch sein, da dies zu Verbrennungen führen kann. Wir wählen kalte Lichter mit ca. 6400 K.
Pflanzen, die außerhalb von Terrarien gehalten werden (nur für Hybriden empfohlen), sollten immer vor direktem Lichteinfall durch Fenster geschützt werden. Besonders in den Sommermonaten schirmen wir die Fenster mit hellen Vorhängen ab.

Zusammensetzung der Vase



Diese Fleischfresser wollen ein perfekt drainierendes Substrat, arm an Nährstoffen (fast inert) und möglicherweise mit einem sauren oder sub-sauren pH-Wert. Ein optimales Produkt kann durch Mischen verschiedener Materialien erhalten werden, wobei jedoch zu berücksichtigen ist, dass diese spezielle Art Torf nicht besonders mag, was das vegetative Wachstum negativ beeinflusst.
Eine ideale Mischung besteht aus Rinde (wie bei Orchideen behandelt) und Perlit zu gleichen Teilen mit etwas saurem Torf. Diese Produkte können im Fachhandel erworben werden. ausgezeichnete Alternativen sind Kokosfasern und Flusssand.
Das Umtopfen sollte so selten wie möglich alle 4-5 Jahre erfolgen. Wir wählen Kunststoffbehälter, breit und ca. 20 cm tief.

Bewässerung


In der Natur werden sie ausschließlich mit Regenwasser oder dem in der Atmosphäre vorhandenen Wasser hydratisiert. Aus diesem Grund sind sie äußerst empfindlich gegenüber Salzen und allen vorhandenen Mineralien. Bei allen Anwendungen müssen wir daher vermeiden, die vom Wasserhahn kommende (oft sehr kalkhaltige und mit Chlor behandelte) zu verwenden. Wenn möglich, wählen Sie osmotisches Wasser (das für das Bügeleisen verkaufte) oder beziehen Sie es von Luftentfeuchtern oder Klimaanlagen. Wir können den Regen auch sammeln, indem wir mindestens zehn Minuten nach Beginn der Dusche warten: Auf diese Weise sind die meisten Schadstoffe in der Luft bereits weggespült. Eine gute Alternative ist auch die in Flaschen abgefüllte, solange der feststehende Rückstand sehr gering ist.
Wir häufig häufig, möglicherweise von oben. In allen Jahreszeiten kontrollieren wir immer die Temperatur der Flüssigkeit: Sie muss der des Terrariums so nahe wie möglich kommen. Wir werden solche Stöße vermeiden, die die Wurzeln und Blätter irreparabel belasten oder beschädigen könnten.

Nepenthes hookeriana: Befruchtung



Wie wir gesagt haben, wachsen die Nepenthen in einem extrem schlechten Substrat. Zum Wachsen erhalten sie Nährstoffe aus den Blättern und aus dem Fang von Insekten. Um ihr Wachstum zu stimulieren, können wir alle 15 Tage einen ausgewogenen Dünger verabreichen, möglicherweise einen für Orchideen spezifischen. Wenn bereits Krüge vorhanden sind, können wir kleine Insekten (lebendig), kleine Stücke rohes Huhn oder sogar Eiweiß einführen.
  • Nepenthes



    Diese Art von Pflanze sieht aus wie ein fleischfressendes Exemplar. Es ist geboren und wächst in östlichen Ländern, in denen das Klima vorhanden ist

    besuch: nepenthes


Video: The Plant Traveller: Growing Nepenthes hookeriana (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Meztikinos

    sicher

  2. Gunnar

    Komische Situation

  3. Msrah

    Schnell))) darüber nachgedacht

  4. Lonnell

    Tolle, sehr nützliche Informationen

  5. Abdul-Latif

    Verschränken Sie sich wie interessant, Sie schieben es. Klasse!



Eine Nachricht schreiben