Ebenfalls

Chaenomeles Japanisch - wie man richtig wächst und eine Pflanze pflegt

Chaenomeles Japanisch - wie man richtig wächst und eine Pflanze pflegt



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Chaenomeles ist mit vier Arten vertreten, die in Japan und China vorkommen. Die Früchte der Pflanze sehen aus wie Äpfel.

Die Pflanze blüht mit roten oder orangefarbenen Blüten, die sich auf eine einzige Weise befinden. In heißen und trockenen Sommern sollte dieses Verfahren regelmäßig durchgeführt werden. Bei richtiger Pflege kann diese Art bis zu sechzig Jahre alt werden.

Inhalt:

  • Besonderheiten der japanischen Chaenomeles
  • Pflanzen und Pflegen der Pflanze
  • Wie kann man Pflanzenmaterial anbauen?
  • Chaenomeles und Holzläuse

Besonderheiten der japanischen Chaenomeles

Die beliebteste Art sind die japanischen Henomeles. Diese Pflanze wird besonders von Hobbygärtnern geschätzt, hat verschiedene Sorten und Hybriden. Die Hauptvorteile des Anbaus dieser Art von Pflanze sind:

  • Anspruchslosigkeit
  • Lange Blütezeit
  • Die Fähigkeit, Früchte mit hervorragenden Aromaeigenschaften zu erhalten
  • Nutzen für die Gesundheit
  • Geringe Anfälligkeit für Angriffe durch Mikroorganismen

Der Strauch hat dichtes Laub, das eine Höhe von bis zu drei Metern erreichen kann. Junges Laub ist bronzefarben, während älteres Laub mit der Zeit eine dunkelgrüne Farbe annimmt. Die Blüten sind groß, können einen Durchmesser von fünf Zentimetern erreichen. In unserem Land blüht die Pflanze im späten Frühjahr, bevor sich die Blätter öffnen.

Das Öffnen der Knospen erfolgt stufenweise, so dass die Blütezeit etwa einen Monat beträgt. Die Früchte der Pflanze können gegessen werden und sind gelb mit grünen Flecken. Die Reifung der Beeren erfolgt im Hochherbst. Die Bestäubung der Pflanze erfolgt kreuzweise unter Beteiligung von Bienen.

Das Wachstum der Art ist langsam, über ein Jahr nehmen die Triebe bis zu fünf Zentimeter an Länge zu. Wenn die Pflanze auf fruchtbarem Boden in einem gut beleuchteten Gebiet wächst, wächst sie intensiver. Chaenomeles akzeptiert Haarschnitte gut und ist resistent gegen starke Fröste. Die Böden, aus denen die Knospen blühen, befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Boden, sodass die Pflanze nur minimal geschädigt wird und lange blüht.

Der zweifelsfreie Vorteil der Pflanze besteht darin, dass sie in der Frühphase blüht. Daher ist es wichtig, sie zum Dekorieren von Gehwegen, Bordsteinen und Hecken zu verwenden. Die Pflanze sieht sowohl im Einzelwachstum als auch in der Gruppe spektakulär aus.

Die Früchte der Pflanze sind in der Lebensmittel- und Süßwarenindustrie weit verbreitet. Sie werden als Bestandteile von Produkten wie Gelee, Marmelade, Kompott, Pastille und vielen anderen verwendet. Ihre Zugabe verleiht den Produkten einen spezifischen und reichen Geschmack mit einem angenehmen Aroma. Darüber hinaus ist die Frucht für die Herstellung von Zitronensäure, Essig essentiell.

Es sind Sorten und Hybriden bekannt, bei denen Blüten eine ungewöhnliche Farbe haben - weiß, leuchtend rot, weiß mit Beimischungen aus rosa Streifen, gelb, orange und vielen anderen.

Pflanzen und Pflegen der Pflanze

Der Strauch kann auf Böden mit einer anderen technischen Zusammensetzung wachsen, fühlt sich jedoch in Böden mit niedrigem Säuregehalt am wohlsten. Bei der Auswahl eines Landeplatzes sollten Sie auf dessen Beleuchtung achten. Bei schlechten Lichtverhältnissen wachsen die Sämlinge langsam.

Das Pflanzen von Sämlingen sollte im Frühjahr oder Herbst erfolgen, wenn die Wetterbedingungen dies zulassen. Der Abstand zwischen den Sträucherreihen sollte nicht weniger als zweieinhalb Meter betragen. Sämlinge sollten einen Abstand von 0,5 Metern haben, Sämlinge einen Abstand von 1 bis 1,5 Metern. Die Pflanze trägt im dritten Lebensjahr eine große Anzahl von Früchten, und der maximale Fruchtpeak tritt nach fünf oder sieben Jahren auf.

Vor dem Pflanzen einer Pflanze müssen organische und mineralische Düngemittel auf den Boden ausgebracht werden. Anschließend wird empfohlen, den Boden alle drei oder vier Jahre mit stickstoffhaltigen Substanzen zu düngen. Der Dünger wird im Frühjahr ausgebracht, während der Boden gelockert wird. Es ist auch regelmäßig erforderlich, die Pflanze mit Kompost oder Mist zu füttern. Optimalerweise ist Geflügelmist in Form von organischem Dünger geeignet.

Alle 12-15 Jahre muss die Pflanze geschnitten werden, um ihr eine bestimmte Form zu geben. Die Krone sollte so geformt sein, dass die Pflanze gleichmäßig beleuchtet wird. Alle trockenen und beschädigten Äste werden entfernt. Ein gut geformter Strauch muss 10 bis 15 gut entwickelte Zweige haben. Die Pflanze ist resistent gegen Schädlinge und Krankheiten.

In der mittleren Zone ist es wichtig, Pflanzensorten wie Nikolai, Citrin, Vitamin, Kalif, Nika zu züchten. Sie können auch Sorten importierter Rubra und Umbilicata, Toyo Nishiki, belgischer Merlozi und viele andere anbauen. Alle Sorten haben viele Vorteile, daher müssen Sie sie je nach Anbauzweck auswählen.

Wie kann man Pflanzenmaterial anbauen?

Pflanzenmaterial wird aus Samen hergestellt, die im mittleren oder späten Herbst reifen. Damit die Pflanzen keimen können, ist ein Schichtungsverfahren erforderlich. Sollte die Aussaat der Samen im Frühjahr erfolgen, werden sie in den Kühlschrank gestellt. Sie werden im Sand vergraben und dort zwei Monate gelagert.

Die Keimrate ist ziemlich hoch. Die ersten Triebe erscheinen schnell. Die Aussaat erfolgt im Frühjahr oder Herbst. Die Samen werden bis zu einer Tiefe von 20-25 Zentimetern eingetaucht, wonach der Boden sorgfältig geebnet wird. Die Aussaat erfolgt in Rillen mit etwas Humus oder Kompost. In diesem Fall muss ein strenger Spalt zwischen den Rillen von 50-60 cm eingehalten werden.

Nachdem die Samen gepflanzt wurden, wird der Boden mit Erde bedeckt, gewässert und mit Humus oder Torf bestreut. Die ersten Triebe erscheinen mitten im Frühjahr. Wenn die Samen richtig gepflanzt sind, sind die Sämlinge freundlich. Sobald sich drei oder vier Blätter gebildet haben, müssen die Ansammlungen von dicht gepflanzten Pflanzen entfernt werden.

Der Abstand zwischen Pflanzen nach einem solchen Verfahren sollte der Abstand zwischen Sämlingen 15 Zentimeter nicht überschreiten. Chaenomeles vermehrt sich auch mit Stecklingen, Schichten oder Wurzelsaugern. Somit ist die Reproduktion einfach, wenn bestimmte Regeln befolgt werden.

Chaenomeles und Holzläuse

Die Pflanze bevorzugt relativ trockene Böden und verträgt kein stehendes Wasser. Darüber hinaus ist es beim Anbau einer Pflanze erforderlich, die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren. Um mit stehendem Wasser fertig zu werden, muss der Strauch auf einen kleinen Hügel gepflanzt werden, der den Wurzelkragen leicht vertieft.

Wenn Holzläuse um den Sämling wachsen und gleichzeitig nicht rechtzeitig entfernt werden, fühlt sich die Pflanze unwohl. Wenn diese Pflanze neben einem Strauch lebt, erfährt sie eine hohe Luftfeuchtigkeit, wodurch sie sterben kann. Wenn die Pflanze bei hoher Luftfeuchtigkeit wächst, kann im Laufe der Zeit eine Krankheit wie Fäulnis des Wurzelhalses auftreten.

Diese Krankheit ist viralen Ursprungs und es ist schwierig, ihr Aussehen loszuwerden. Im Wurzelbereich beginnt der Fermentationsprozess, dann beginnt die Rinde allmählich abzuplatzen und Fäulnis gelangt in die Gewebestruktur des Rumpfes. Bei Vorhandensein von Grundwasser muss die Pflanze auf einem Hügel gepflanzt oder mit Drainage bedeckt werden. Der Wurzelhals sollte nach dem Absetzen des Bodens nicht unter einem Zentimeter liegen.

Die Früchte der Pflanze sind in der Bevölkerung gefragt, da sie eine Vielzahl nützlicher Spurenelemente enthalten. Diese Substanzen wirken sich positiv auf das menschliche Leben aus und stärken das Immunsystem.

Wenn Sie die Früchte regelmäßig essen, steigt die Widerstandsfähigkeit des Körpers, Viren und Bakterien greifen ihn selten an. Darüber hinaus helfen die Früchte, mit Allergien umzugehen und den Stoffwechsel zu normalisieren. Das Fruchtfleisch und der Extrakt sind für die Konservierung und Verarbeitung kulinarischer Produkte unverzichtbar.

Sehen Sie alles über Chaenomeles im Video:


Schau das Video: Schefflera pflegen Standort Gießen Düngen vermehren Tipps Strahlenaralien (August 2022).