Ebenfalls

Hilfreiche Tipps, was zu tun ist, wenn eine Orchidee verdorrt

Hilfreiche Tipps, was zu tun ist, wenn eine Orchidee verdorrt



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die beliebteste Blume unter Zimmerpflanzenliebhabern ist die Orchidee. Blumen haben eine Vielzahl von Farben und schmücken jedes Interieur zu jeder Jahreszeit perfekt.

Wenn eine Orchidee zu Hause vermehrt wird, muss die Pflanze sorgfältig gepflegt werden.

Viele Zimmerpflanzenliebhaber haben bei der Pflege einer Orchidee verschiedene Probleme. Das häufigste Problem ist das Welken der Blüten.

Inhalt:

  • Warum färben sich Orchideenblätter gelb und verdorren?
  • Wie man eine sterbende Pflanze wiederbelebt
  • So stellen Sie Orchideenwurzeln wieder her

Warum färben sich Orchideenblätter gelb und verdorren?

Es gibt viele Gründe, warum Orchideenblätter welken. Nach dem Kauf einer Orchidee beginnen die Blätter der Pflanze nach einer Weile zu verdorren.

Dies liegt daran, dass die Wachstumsbedingungen nicht den Anforderungen der Pflanze entsprechen. Die Hauptgründe für das Welken einer Orchidee:

  • unzureichende Beleuchtung
  • Exposition gegenüber anderen Pflanzen
  • Mangel oder Überschuss an Nährstoffen
  • überschüssige Feuchtigkeit
  • natürliches Abwerfen von Blättern
  • Überhitzung des Wurzelsystems

Die Orchidee ist eine thermophile Pflanze, daher braucht sie eine gute Beleuchtung. Die Blume fühlt sich gut an mit hellen, diffusen Strahlen.

Befindet sich die Orchidee an einem schattigen Ort oder ist sie direktem Sonnenlicht ausgesetzt, kann dies auch dazu führen, dass die Pflanze welkt. In diesem Fall fehlt der Orchidee die Beleuchtung.

Befindet sich die Pflanze neben Peperomia, Yucca, Cordilina, wirkt sich der Einfluss dieser Pflanzen negativ auf den Zustand der Orchidee aus. Daher wird nicht empfohlen, eine Orchidee neben die oben genannten Pflanzen zu stellen.

Die Blätter der Pflanze können sich mit einem Mangel oder einem Überschuss an Düngemitteln gelb färben. Bei der Auswahl eines Top-Dressings sollten Sie auf die Zusammensetzung achten.

Wenn die Düngemittel einen niedrigen Kaliumgehalt haben, werden die Blätter der Orchidee zuerst blass, dann bekommen sie eine gelbe Färbung. Infolgedessen trocknen sie aus und beginnen abzufallen.

Die Pflanzenernährung sollte mit dem Gehalt an Eisen und Kalium gewählt werden, da diese Elemente für die Entwicklung der Pflanze am notwendigsten sind.

Durch einen Feuchtigkeitsüberschuss kann die Pflanze verdorren. Die Wurzeln der Pflanzen müssen ständig überwacht werden, damit sie nicht verrotten.

Wenn die Blätter träge werden und Gelbfärbung auftritt, sich der allgemeine Zustand der Pflanze jedoch nicht geändert hat, können sie aus natürlichen Gründen abfallen.

Dies ist kein Zeichen des Pflanzentodes. Ein solches Welken ist nicht gefährlich und typisch für einige Arten von Orchideen.

Bei hohen Temperaturen, heißer Luft und Sonnenlicht erwärmt sich die Pflanze schnell.

Gleichzeitig beginnt die Orchidee, Feuchtigkeit durch die Poren der Blätter zu verdampfen. Die Rinde der Pflanze erwärmt sich ebenfalls und die Wurzeln kühlen ab, was die Aufnahme von Feuchtigkeit verlangsamt oder stoppt.

Aufgrund verschiedener Faktoren kann das Wurzelsystem beschädigt werden, was zum Tod führen kann. Wurzelschäden können leicht, mittelschwer und schwer sein.

Vor diesem Hintergrund müssen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Orchidee ergriffen werden.

Wie man eine sterbende Pflanze wiederbelebt

Um Probleme zu vermeiden, müssen die Anforderungen für die Pflege und Wartung der Anlage eingehalten werden. Es ist wichtig, den Grund, warum die Blätter anfangen, sich gelb zu färben, rechtzeitig zu beseitigen.

Um die Anlage wiederzubeleben und künftigen Problemen vorzubeugen, benötigen Sie:

  1. Damit die Blätter nach dem Kauf der Pflanze nicht gelb werden und nicht abfallen, muss in den ersten Tagen der Köder ausgeschlossen werden.
  2. Es ist besser, den Topf mit der Orchidee an einen hellen Ort zu stellen. Die Zusammensetzung des Düngers muss zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnt werden. Nach einer Weile können Sie es dann mit Stickstoffdünger füttern.
  3. Das Problem mit einem Mangel an Licht kann leicht gelöst werden. Dazu müssen Sie den Topf auf die Südseite stellen.
  4. Wenn die Gelbfärbung des Lichts mit einer unzureichenden Beleuchtung verbunden ist, müssen die betroffenen Blätter abgeschnitten werden. Wenn der Stiel braun wird, sollten Sie nicht nur die Blätter, sondern auch die Oberseite der Orchidee abschneiden.

Danach beginnt sich die Pflanze zu erholen. Es ist notwendig, auf die Luftfeuchtigkeit zu achten. Dies ist die wichtigste und grundlegendste Voraussetzung für die Haltung einer Pflanze. Orchideen benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit, insbesondere während der Heizperiode im Winter.

Das Wachstum, die Blüte und die Entwicklung einer Orchidee hängt von der richtigen Bewässerung ab. Es ist ratsam, weiches Wasser bei Raumtemperatur einzunehmen. Das Gießen sollte nur erfolgen, wenn der Untergrund trocken ist. Daher ist es wichtig, nicht zu vergessen, den Boden auf Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Feuchtigkeit zu überprüfen. Bei Überhitzung sollte die Anlage in den Innenraum gestellt und einige Stunden stehen gelassen werden.

Es ist strengstens verboten, eine Sprühflasche zu verwenden und die Pflanze zu gießen, da dies weiteren Schaden verursachen kann.

Die Orchidee muss abkühlen, erst dann sollte gewässert werden. Es wird mehrere Tage dauern, bis der Wasserhaushalt hergestellt ist. Wenn sich die Pflanze nach dem Gießen am ersten Tag nicht erholt hat, brauchen Sie nicht in Panik zu geraten.

So stellen Sie Orchideenwurzeln wieder her

Wenn die Ursache für das Welken der Pflanze mit einer Schädigung der Wurzeln zusammenhängt, sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Sie müssen die Pflanze leicht in die eine und die andere Richtung bewegen.
  2. Wenn die Wurzel fest sitzt, kann dies an Dehydration liegen. In diesem Fall kann das Root-System weiterhin gespeichert werden. Gießen Sie dazu Wasser mit Raumtemperatur in eine Schüssel und stellen Sie einen Topf mit einer Pflanze auf.
  3. Die Orchidee sollte sich innerhalb weniger Tage erholen. Wenn die Pflanze frei baumelt, müssen Sie sie bekommen und sehen, ob es lebende Wurzeln gibt.
  4. Alle verfaulten Wurzeln müssen entfernt werden. Es kommt vor, dass nur ein Teil der Wurzel beschädigt ist. Schneiden Sie dazu den faulen und trockenen Teil der Pflanze ab und behandeln Sie den Schnitt mit Aktivkohle, Schwefel oder Antiseptika ohne Alkohol.
  5. Wenn die Pflanze eine gesunde Wurzel enthält, verpflanzen Sie sie in einen kleinen Behälter und legen Sie sie an einen beleuchteten Ort.

Bewässern Sie die Pflanze, während das Substrat trocknet. Um das Verwelken der Orchidee zu verhindern, müssen Sie die Regeln und Empfehlungen für die Pflege der Pflanze einhalten. Dann wird die Orchidee lange Zeit mit ihren schönen Blüten begeistern.

Video darüber, was zu tun ist, wenn die Orchidee verdorrt:


Schau das Video: Orchideen Blätter werden weich u0026 schlaff Welke Orchideenblätter knittern sind kraftlos - Was tun (August 2022).